E-Commerce im KMU – Chancen, Schwierigkeiten und Herausforderungen

Online Marketing, Content Marketing, E-Commerce, E-Business: Die Schreibtische der Marketing Manager liegen voll mit diversen Schlagworten, die die Verbreitung von internetbasierten Technologien so mit sich gebracht haben. Gerade in kleinen und mittelständischen Unternehmen (kurz: KMU), wo oft einzelne Mitarbeiter mehrere Aufgabenbereiche bekleiden, herrscht diesbezüglich oft Verwirrung vor. Der Begriff des E-Commerce ist hier der umfassendste und soll in diesem Artikel gesonderte Beachtung finden.

Was bedeutet E-Commerce überhaupt?

Grob gesagt ist jede Transaktion und jeder Geschäftsprozess, die über das Internet ausgeführt werden, Teil von E-Commerce. Das reicht von einer alltäglichen Kundenanfrage per Email über digitale Finanztransaktionen bis hin zur digitalen Abwicklung von Ein- oder Verkäufen. Im Kontakt zum Konsumenten steht diese Art des Handels auch für kleine und mittelständische Unternehmen seit langem auf der Tagesordnung und auch der Business-to-Business-Sektor zieht nach. Wichtig sind hierbei nicht nur die richtigen Online Marketing Maßnahmen wie beispielsweise Suchmaschinenoptimierung, sondern auch eine gut funktionierende technische Infrastruktur.
Handelswege ändern Kundenbedürfnisse
Selbst wer sich als regionaler Experte etabliert hat und vielleicht als KMU seine Geschäfte nicht über das Internet abwickelt, sollte den Wandel durch E-Commerce-Lösungen nicht aus den Augen lassen. Durch die neuen Eigenschaften des geschaffenen Einkaufskanals ändern sich auch die Bedürfnisse von Kunden. Einkaufen rund um die Uhr, das Vorhandensein umfassender Sortimente und die schnelle Verfügbarkeit binnen weniger Tage oder sogar Stunden – das alles sind Dinge, die Kunden mittlerweile auch im stationären Handel wünschen. Solange der Einkauf genauso bequem, schnell und günstig wie bei konkurrierenden Kanälen ist, ist es den meisten Kunden mittlerweile egal, wo sie einkaufen. Punkten können KMU, indem sie den Komfort des E-Commerce in ihr Ladengeschäft übertragen. Digitale Suchterminals im Laden bieten beispielsweise eine vergleichbare Übersicht, wie Such- und Filterfunktionen in Onlineshops.

Schwierigkeiten und Chancen für KMU
– Besonders im Preiskampf sieht sich der Mittelstand durch den Siegeszug des E-Commerce mit den ganz großen Playern konfrontiert. Oft können lokale Unternehmen nicht zu gleichen Konditionen wirtschaften, wie die breiter aufgestellte Konkurrenz.
– Wer ein stationäres Geschäft betreibt kann sich mit Hilfe von Onlineshops jedoch ein zweites Standbein aufbauen. Durch höheren Absatz können bessere Preise generiert und eine breitere Produktpalette verfügbar gemacht werden.
– Über Verkaufsplattformen wie beispielsweise Amazon oder Ebay, können kleine oder mittelständische Unternehmen schnell zu digitalen Absatz kommen und die Reputation der großen Häuser dafür nutzen.
– Hier gilt es jedoch, nicht in der breiten Masse zu versinken. Es behauptet sich auf lange Sicht nur, wer sich Alleinstellungsmerkmale schafft. Das kann zum Beispiel gerade bei regionalen Unternehmen ein lokales Produkt oder eine traditionsreiche Eigenmarke sein. Auch das ein oder andere Gimmick bei Lieferung (z.B. eine individuelle Verpackung) kann den Unterschied machen.

Herausforderungen in der Umsetzung
Wer effizient online handeln will, muss einiges an technischen Umstellungen auf sich nehmen. Nicht nur die Kauf- und Bezahlabwicklung sollte digital erfolgen, auch die Weiterverwertung der Daten und Prozesse im eigenen Unternehmen ist für reibungslose Abwicklung nötig. Das betrifft nach und nach alle Betriebsbereiche, von Lagerlogistik über Buchhaltung bis hin zum Kundenservice, besonders Softwareschnittstellen benötigen besonderes Augenmerk. Damit können auf lange Sicht Kosten gespart ein zuverlässiger und umgehender Versand gewährleistet werden. Der Faktor Zeit gilt als einer der sensibelsten.

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Veröffentlicht von

Kathleen Oswald
Kathleen Oswald

Kathleen Oswald ist Leiterin Marketing/Kommunikation bei Greven Medien und verantwortet u.a. den kommunikativen Auftritt des Unternehmens nach innen und außen. Zuvor war sie im Bereich Marketing in verschiedenen Einzelhandelsunternehmen in Berlin und Frankfurt a. Main beschäftigt. Sie bringt insgesamt über 19 Jahre Erfahrung in allen Bereichen des Marketings mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.