Instagram kann mehr als nur Fotos – Videoclips bieten Abwechslung im statischen Bildermeer

Instagram kann mehr als nur Fotos – Videoclips bieten Abwechslung im statischen Bildermeer happy young women or teenage girls with tablet pc, technology, lifestyle, friendship and people concept - happy young women or teenage girls with tablet pc at cafe outdoors

Weltweit sind auf Instagram mehr als 700 Millionen Menschen  monatlich aktiv und bieten so Unternehmen verschiedener Größe die Möglichkeit, sie als potenzielle Käufer zu gewinnen. Dabei überzeugt die bildorientierte soziale Plattform nicht nur mit Fotos – Bewegtbilder werden von den Usern ebenfalls gerne angesehen, kommentiert und weiter verbreitet.

 

Videos haben eine enorme Anziehungskraft auf Internet-User. Komplexe und schwierige Themen werden durch visuelle Aufnahmen anschaulich verdeutlicht und erhöhen dazu nebenbei den Unterhaltungseffekt. Daher setzen sich neben den Fotos ergänzend dazu auch häufiger kurze Clips auf Instagram erfolgreich durch. Inzwischen sehen sich 37 Prozent der User auf Instagram Videos an. Insbesondere die Altersgruppe unter 25 Jahren ist auf dieser Plattform sehr stark vertreten. Wenn Ihr Unternehmen diese Zielgruppe wirkungsvoll erreichen möchte, ist die Veröffentlichung von kurzen Videoclips auf Instagram also eine gute Möglichkeit.

 

Keep it short & simple – Instagram als Videoplattform richtig nutzen

Natürlich sind auf Instagram weiterhin Fotos die Basis, doch Videos eignen sich optimal als Abwechslung. Idealerweise wird durch Bewegung inmitten der Fotoflut die Aufmerksamkeit Ihrer User neu geweckt. Dabei darf das Video nicht länger als 60 Sekunden sein, mehr lässt das Portal ohnehin nicht zu. Doch das reicht vollkommen aus, um Ihrer kreativen Geschichte in einer wirkungsvollen Bildersprache genügend Raum zu geben.

Da es sich bei Instagram ausschließlich um eine visuelle Plattform handelt, sollten Ihre Clips an die veröffentlichten Fotos sowohl angepasst als auch dazu ergänzend sein. Sehr wirkungsvoll ist ein erkennbarer thematischer oder visueller roter Faden auf Ihrem Instagram Unternehmensprofil. So halten Sie die Spannung und Neugierde im Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der User aufrecht.

 

Gleichermaßen ist abwechslungsreicher Bewegtbild Content zu den bereits bestehenden statischen Inhalten erforderlich. Vermeiden Sie es unbedingt, auf Instagram ständig die gleichen Aufnahmen wie auf weiteren Plattformen zu veröffentlichen. Besser ist es überwiegend eigens für das jeweilige Soziale Netzwerk erstellte Videos zu verwenden. Viele User sind auf mehreren Social Media Kanälen gleichzeitig unterwegs. Sich wiederholender Content auf mehreren Portalen langweilt schnell und das Interesse sinkt.

Wie gut Ihre Videos bei der Instagram-Community ankommen, können Sie direkt an den Kommentaren, Likes und insbesondere an der Aufrufzahl erkennen. Instagram zählt jeden User, der sich einen Clip für 3 Sekunden lang ansieht, als Aufruf.

 

Instagram-Stories – die gleiche Lebensdauer wie Eintagsfliegen

Bisher galt Instagram hauptsächlich als Portal für qualitativ besonders anspruchsvoll aufgearbeitete Inhalte. Mit der Story-Funktion wird genau das Gegenteil möglich: Spontanclips oder Live-Übertragungen bedeuten bzgl. Planung und Gestaltung weniger zeitlichen Arbeitsaufwand. Das Soziale Netzwerk greift durch die Stories den aktuellen Trend der kurzlebigen Inhalte auf und löscht die Aufnahmen dort automatisch nach 24 Stunden. Das Besondere für Ihr Unternehmen bei dieser Verwendung ist zudem der schwindende Druck um die öffentliche Like- und Kommentaranzahl Ihrer Beiträge. Schließlich kann der User auf die Storys nur mit einer direkten Nachricht an den Urheber reagieren. Jedoch ist es für Sie möglich zu sehen, wie viele und welche Nutzer Ihre Story betrachtet haben. Instagram Stories bietet Ihnen dementsprechend eine gute Möglichkeit, wenige Sekunden lange Videoclips oder Fotos mit weiteren bearbeiteten Bewegtbildern wie GIFs (z.B. Boomerang) zu kombinieren und somit durch etwas Leichtigkeit und Spontanität Ihr Profil neu aufzumischen.

 

Instagram funktioniert anders als Facebook. Dennoch bietet es sich an, die beiden Social Media Kanäle für kurze Videoclips zu kombinieren. Somit erreichen Sie verschiedene oder gar die gleichen Zielgruppen mit unterschiedlichen Inhalten. Gefordert ist hierbei kreative Geschicklichkeit, um die Aufmerksamkeit Ihrer User zu halten. Und somit die Neugier auf Ihre Produkte zu wecken!

Für Newsletter zu lokalem Marketing anmelden!

Bleiben Sie immer informiert zu lokalem Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenmarketing, Social Media, Content Marketing, unseren reichweitenstarken Produkten und vielem mehr.

Veröffentlicht von

Branchen-Trendscout Team
Branchen-Trendscout Team

Das Branchen-Trendscout Team berichtet über brandaktuelle Themen zur digitalen wie auch analogen Welt des Marketings.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.