Mitarbeiter als Markenbotschafter – So funktioniert Employer Branding

Mitarbeiter als Markenbotschafter - So funktioniert Employer Branding

Neue Talente sind für das eigene Unternehmen nicht immer leicht zu finden. Sehr hilfreich ist es, wenn die eigenen Mitarbeiter als eine Art Markenbotschafter des Unternehmens fungieren und es nach außen hin positiv repräsentieren. Die Arbeitgebermarke von innen heraus zu stärken ist der Kern des Employer Brandings.  Wir erklären Ihnen, welche Faktoren erfolgreiches Employer Branding ausmachen und warum Social Media hierbei eine so wichtige Rolle spielt.

 

Wenn Sie erfolgreiches Employer Branding betreiben wollen, sollten Sie dabei auf eine ganz entscheidende Ressource nicht verzichten: Ihre eigenen Mitarbeiter. Der Karrierebereich auf Ihrer Firmenhomepage ist zwar wichtig, unterscheidet Sie aber kaum von Ihrer Konkurrenz. Ganz anders Ihre eigene Belegschaft, die Ihrem Unternehmen nach außen hin ein ganz eigenes Gesicht verleiht. Nutzen Sie Ihre Mitarbeiter also als Markenbotschafter. Natürlich spielt dabei auch Social Media eine zunehmend strategisch wichtige Rolle. Zum Aufbau einer attraktiven Arbeitgebermarke zählt schließlich nicht nur Owned Media, also die eigenen Inhalte auf den eigenen Kanälen, sondern vor allem die Earned Media, also die verdienten Reaktionen auf Ihr Unternehmen.

 

Zur Entwicklung Ihrer Employer Branding Strategie ist eine gute Vorbereitung essenziell: Skizzieren Sie Ihr Markenbild, identifizieren Sie Ihre Kernzielgruppe und finden Sie passende Kanäle – zum Beispiel soziale Netzwerke oder auch ein eigener Corporate Blog. Wichtig auch: Durchdenken Sie gezielt, welche Inhalte Sie kommunizieren, denn diese bilden das eigentliche Herzstück Ihrer Arbeit. Mit Maßnahmen wie Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung sorgen Sie zudem dafür, dass Sie gefunden werden und Reichweite bei Ihrer Zielgruppe erzielen.

 

Die Reaktionen, die Sie später ernten, spielen sich natürlich online ab – auf Arbeitgeberbewertungsportalen, in Blogs oder auf sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter. Genau hier bilden sich potenzielle neue Mitarbeiter ihren Eindruck – sie erfahren, wie neue Mitarbeiter das Unternehmen und den Bewerbungsprozess wahrnehmen, wie bestehende Mitarbeiter von ihrem Arbeitgeber berichten und wie ehemalige Mitarbeiter über das Unternehmen sprechen. Was hier stattfindet ist permanente Kommunikation, Austausch, Feedback und damit strategisches Social Media Management übertragen auf den Bereich Human Ressources.

 

Entwickeln Sie also Ihre ganz eigene erfolgreiche Strategie für Ihr Employer Branding: Sie gewinnen somit nicht nur neue Talente für sich, sondern machen auch etwas ganz Entscheidendes für Ihre eigenen Kräfte: Förderung, Motivation und Bindung, und das sorgt für positive Stimmung!

Für Newsletter zu lokalem Marketing anmelden!

Bleiben Sie immer informiert zu lokalem Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenmarketing, Social Media, Content Marketing, unseren reichweitenstarken Produkten und vielem mehr.

Veröffentlicht von

Branchen-Trendscout Team
Branchen-Trendscout Team

Das Branchen-Trendscout Team berichtet über brandaktuelle Themen zur digitalen wie auch analogen Welt des Marketings.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.