Warum Sichtbarkeit so wichtig ist

Warum Sichtbarkeit so wichtig ist

Sehen und gesehen werden: Was im analogen Leben gilt, ist digital zehnmal so wichtig. In den stetig wachsenden Informationsfluten unseres Online-Alltags haben es Unternehmen immer schwerer gefunden zu werden und sich von der Konkurrenz abzuheben. Das gilt lange nicht mehr nur für Global Player, sondern hat mittlerweile auch Relevanz für den Frisör-Salon von nebenan.

Warum Sichtbarkeit im Internet so eine große Rolle spielt, was das überhaupt ist und welche Steps Sie gehen können, verrät Branchentrendscout in diesem Artikel, auch falls das bisher in Ihrem Geschäftsalltag kaum eine Rolle gespielt hat.

Was versteht man unter Sichtbarkeit im Internet?

Fast jede Investition eines Kunden beginnt mittlerweile im Internet, genauer gesagt bei einer Suchmaschine. Egal ob es um Restaurants oder die Zahnzusatzversicherung geht: Der Kunde wünscht vor einem Kauf oder dem Abschluss eines Vertrages genaue Informationen. Oberste Prämisse dabei: Es soll schnell gehen. Wer im sogenannten Ranking, also der Reihenfolge der angezeigten Ergebnisse einen Platz in der ersten Reihe ergattern kann, vergrößert seinen Kundenstamm und die Besucherzahlen auf seiner Website. Die Bewertung von Suchergebnissen unterliegt komplizierten Algorithmen, die verstehen sollen, wie gut eine Seite zu einer Suchanfrage passt. Diese Algorithmen bewerten beispielsweise die Übereinstimmung mit Keywords, beobachten ob User auf einer Seite bleiben oder sofort weitersuchen oder überprüfen, ob sich andere Webseiten auf die besagte Seite berufen oder verlinken. Sind diese Punkte erfüllt, landet die Page auf den ersten Plätzen im Ranking. Eine Seite, die bei vielen verschiedenen Suchen immer vorne platziert ist, weist eine hohe Sichtbarkeit auf.

Das Keyword

Eine wichtige Rolle in Sachen Sichtbarkeit spielen sogenannte Keywords. Das sind Begriffe, die User in Suchmaschinen eingeben um Produkte oder Informationen zu finden. Wenn Ihre Webseite ebenfalls viele dieser Keywords enthält, werden sie – vereinfacht gesagt – auch von der Suchmaschine vorgeschlagen. Mit Hilfe von Tools, wie dem Google-Keyword-Planner, suggestit.deSEM-Tool.com oder Soovle, können Sie Keywords finden, die mit Ihrem Kernprodukt verwandt sind und von Kunden oft gesucht werden, also ein hohes Suchvolumen haben. Wichtig ist außerdem herauszufinden, wie groß der Wettbewerb um ein Keyword ist.

Der Sichtbarkeitsindex

Es gibt verschiedene (kostenpflichtige) Tools, mit Hilfe derer man Sichtbarkeit auch in Zahlen ausdrücken kann, beispielsweise Sistrix oder SEOlytics. Diese Tools simulieren Suchanfragen zu relevanten Keywords, die auf Ihrer Seite bedient werden und bewerten danach die Platzierung Ihrer Website im Ranking (je höher desto besser). Wenn man die Güte Ihrer Platzierung mit der Häufigkeit der Suchanfrage in Beziehung setzt, erhält man den Sichtbarkeitsindex. Denn ein Platz 1 in einer Suche, die 1000 mal pro Tag ausgeführt wird, ist wertvoller als ein Platz 1 in einer Suche, die nur 10 mal pro Tag abgesendet wird. Wichtig ist es außerdem, den Wettbewerb um bestimmte Keywords im Auge zu behalten. Gibt es viele Informationsanbieter für ein Topic, wird es schwer sein sich mit einer neuen Seite zu etablieren. Fokussiert man sich hingegen auf naheliegende oder verwandte Worte, findet man eventuell eine erfolgsversprechende Nische.

Die Sichtbarkeit verbessern

Sichtbarkeit ist zu einem wichtigen Erfolgsfaktor für Unternehmen jeder Größenordnung geworden.   Die Optimierung der eigenen Seite ist ein komplexes Unterfangen. Mittlerweile bieten viele Firmen und Agenturen diese Dienste an. Detaillierte Informationen zu Ihrem Einstieg erhalten Sie in unserem Artikel über SEO, SEA und SEM.

Für Newsletter zu lokalem Marketing anmelden!

Bleiben Sie immer informiert zu lokalem Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenmarketing, Social Media, Content Marketing, unseren reichweitenstarken Produkten und vielem mehr.

Veröffentlicht von

Kathleen Oswald
Kathleen Oswald

Kathleen Oswald ist Leiterin Marketing/Kommunikation bei Greven Medien und verantwortet u.a. den kommunikativen Auftritt des Unternehmens nach innen und außen. Zuvor war sie im Bereich Marketing in verschiedenen Einzelhandelsunternehmen in Berlin und Frankfurt a. Main beschäftigt. Sie bringt insgesamt über 19 Jahre Erfahrung in allen Bereichen des Marketings mit.

Ein Kommentar zu „Warum Sichtbarkeit so wichtig ist“

  1. Nicht mehr weg zu denken Local Listing ist ein sehr wichtiger Bestandteil des Online-Marketing.
    Alle sind heute zu Tage online und suchen jeden Tag nach Informationen.

    Die kleinen lokalen Unternehmen sind wirklich betroffen davon, nicht bei
    Google gefunden zu werden. Und der Konkurrenzdruck in manchen Branchen kann in einer
    Stadt wirklich extrem groß sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.